Töging-online ist das Stadtportal für Töging a. Inn

Hier finden Sie Veranstaltungen, Internetadressen und viele Bildergalerien. Außerdem News rund um Töging. Töging. jeden Tag aktuell
Forum
Willkommen im Forum!

neuer User

Forum Startseite | letzte Übersicht


    BlackAngel schrieb am
    23. Mai 2005 um 23.21 h:
    Situation in Töging!
    Ich würde es echt zu schätzen wissen, wenn es auch mal mehr Discos, Bars usw. geben würde. Das einzige wo man in Töging hin gehen kann ist ins Grammo, ins Carisma und in die Bar gegenüber vom Carisma. Sonst eigentlich nirgens. Ein anders Problem was ich mit Töging habe, ist das, dass es sooo viele Ausländer gibt! Ind JUZ kann man auch nicht mehr gehen, weil wenn man dort ein falsches Wort sagt, dann wird man von den Ausländern dort zusammengeschlagen!!! Und sie gehen nicht nur auf Männer, sondern auch auf Mädchen und Frauen los, dann kann ihnen jeder bestätigen. Ich gebe ehrlich zu, ich wohne neben der Mehrzweckhalle! Dort sind täglich 40 bis 50 Russen mit ihren Autos und drehen die musik so auf, dass alles im Haus wackelt. Freitag ist es am schlimmsten, weil dann drehen sie wirklich laut auf. Oder sie Kommen mit ihren Kästen Bier, die später zerworfen werden oder sie Stehlen sich Einkaufswägen und "zerstören" diese. In meinem Vorgarten sind töglich auch ein paar leere Flaschen Bier! Das muss doch nicht sein oder? In meiner straße dürfen wir eigentlich fast täglich die straßen von Flaschensplitter säubern, bevor wir mit den autos fahren! Ihr könnt ja gerne mal vorbeifahren, wenn ihr euch selber überzeugen wollt! Ältere Leute gingen früher so gerne durch unsere Straße, huete gehen sie nicht mehr durch, weil es ihnen zu gefährlich ist. Das geht nicht nur den älteren Einwohnern Tögins so! Auch Jugendliche sind davon betroffen. Ich traue mich oft nichr mehr allein nach Hause, weil die Ausländer, hauptsächlich Russen, am Parkplatz oder sogar auf der Straße stehen und betrunken sind. Die Kinder auf den Spielplatz können sich nicht mal mehr austoben, weil auf der Wiese, im Turm und im Sand überall die Glasscherben liegen. Ich habe mir das erst letztens wieder angeschaut und ich war und bin immernoch total entsetzt. Wo sollen die kleinen Kinder hingehen? Mehrzeckhalle geht ja nicht mehr. Gestern ist mal wieder seit ca. 2 wochen ein Kind an diesem Spielplatz gewesen und diese Besucher sind gleich wieder gegangen, weil es dort so schlimm aussieht. Um nochmal auf die Jugend zu sprechen zu kommen, was wollen sie wegen der Jugend machen, Herr Bürgermeister? Bis jetzt haben sie eigentlich noch gar nicht gemacht! Sie haben diesen Brunnen bauen lassen, er sieht schon schön aus, aber es wäre doch sinnvoller gewesen, wenn Sie etwas für die Jugend gemacht hätten. Sei ie damals den Skateplace abreissen lassen ahben, wissen wir, die töginger Jugend, nicht mehr, wo wir hingehen sollen. Die meiste Zeit gehen und fahren wir Runden, weil es so langweilig ist. Die Straßen könnten Sie übrigens auch mal teeren lassen. Überall Risse, Schlaglöcher und sonstiges. Das muss auch nicht sein oder? Das lustige ist aber an Töging, dass wir, die Töginger Jugend, von plätzen vertrieben werden, z.B. früher von der Mehrzweckhalle, an denen heutzutage die Ausländer sitzen, alles beschädigen und Passanten beschimpfen. Ich bin keines wegs Rassistisch oder Rechtsradikal veranlagt, aber bei diesen Situationen wie es in Töging ist kann mann nur so reagieren, weil es ´fast jeden in Töging "ankotzt"! Meine Meihung. Ich hopffe, dass mit die Stadt Töging oder der Bürgermeister eine Antwort auf mein geschriebenes geben wird. Ich bitte auch um ihre Pläne, wie es weiter gehen soll.
    Danke

    darauf schrieb toeging-online
    am 24. Mai 2005 um 12.35 h:
    Re: Situation in Töging!

    Hallo BlackAngel,

    ich finde die Situation an der Mehrzweckhalle/Spielplatz persönlich auch unhaltbar bzw. schicke meine Kinder ungern alleine hin. Neben Pöbeleien sind auch schon gravierende Fälle von Sachbeschädigung aufgetreten (z.B. Anzünden eines Fahrrades, bzw. der Reifen).

    Aber was dagegen tun?

    Zuerst einmal muss die "neue" Bevölkerung integriert werden. Täglich gegeneinander schimpfen nutzt keinem etwas. Man muss sich kennen lernen, um sich zu verstehen. Feste und Sportveranstaltungen sind dafür hervorragend geeignet.

    Zur Situation der Jugend:

    Das Jugendzentrum (hatten wir einen Thread vorher) ist meines Wissens nach gerade wieder im Aufbau. Es kann jedoch nicht sein, dass man alle Jugendlichen an einen entfernten Platz Tögings verbannt (Industriepark) und dann hat man genug Jugendarbeit geleistet.

    Was aber wollen die Jugendlichen? Ist es mit einem Skateplatz getan? Welche Alternativen stellst Du Dir vor?

    Eine Disco in Töging halte ich im Moment für nicht finanzierbar (trotzdem Jugenddisco im Gramo). Pubs und Bars haben wir aber (Charisma, Kleemens, Number One, s'Lokal, etc.).

    Es ist gut, dass Du auf die Situation hinweist, wo aber sind die Vorschläge zur Besserung?

    cu.Dieter


    darauf schrieb Jonas50
    am 24. Mai 2005 um 13.27 h:
    Re: Situation in Töging!

    ja das Kleemens Café + Cocktailbar ist wirklich nett und ein Gewinn für Töging und es ist auch kein Schaden, wenn man nicht mit dem Auto bis an die Eingangstür fahren kann.

    Die Frage von Dieter ist berechtigt. Was wollen die Jugendlichen in Töging? Nutzt zum Meinungssammeln und Gedankenaustausch dieses Online-Forum und das Stadtblattl!

    ALexander


    darauf schrieb doubleU
    am 6. Juni 2005 um 23.50 h:
    Re: Situation in Töging!

    So, ich muss jetzt kurz etwas sagen, was eigentlich eh schon bekannt ist.
    Und zwar ist der Jugendtreff momentan in der Wiederaufbauphase, die jetzt langsam abgeschlossen sein wird, der Betrieb ist aufgenommen und man merkt auf den Motto- bzw. Schülerpartys doch immer wieder, dass es gar nicht so schlimm ist und genug Leute kommen. Außerdem kann es nicht sein, dass irgendwer nur fragt "was sollen wir tun" und "das juz ist eh fast am Ende". Wenn man etwas haben will, dann muss man vielleicht etwas dafür tun. Seit Anfang des Jahres steht ein fast neues Team im Jugendtreff und versucht diesen wieder auf Vordermann zu brignen. Dass das nicht auf Anhieb funktioniert ist fast klar, aber es kann nicht sein, dass Leute im Dezember noch zur Stadt gehen, weil sie wollen dass der Jugendtreff auch unter der Woche geöffnet ist, wenn dann der Umbau abgeschlossen ist und das JUZ auch unter der Woche aufmacht, kommen diese Leute aber nicht vorbei, und auch auf den partys sind sie eigentlich fast nie zu sehen. Und genau diese Leute sind es dann, die hier Artikel veröffentlichen, die nur Vorwürfe und Wünsche, aber keinerlei Anregungen oder Hilfestellungen bieten. Und zum JUZ: Am 18. Juni (Stadtfest) ist Tag der offenen Tür, dass sich alle mal ein bild machen können ob das was gesagt wird wirklich stimmt oder eben nicht. Und für diejenigen unter den Jugendlichen: Wenn euch etwas nicht passt, dann helft einfach mit, und wenn es nur ist indem ihr uns sagt was ihr gerne hättet oder was geändert werden soll. Das wäre sicherlich sinnvoller als nur zu meckern und Sachen zu verbreiten die so gar nicht stimmen. Wir kennen uns alle persönlich, also kann man ja auch ganz normal reden, und wenns nur ist wenn man sich mal so nebenbei auf der Straße trifft. Aber es kann einfach nicht sein, dass nur Vorwürfe gemacht und Wünsche geäußert werden, aber kein bißchen die Bereitschaft mitzuhelfen oder Vorschläge zum Vorschein kommen. Wenn man etwas will, muss man auch was dafür tun. Es muss nicht immer viel sein, manchmal hilft es schon zu reden, aber anders funktioniert diese Welt und Gesellschaft nicht.

    Gruß

    Michael


    darauf schrieb DJ und Jr
    am 7. Juni 2005 um 22.11 h:
    Re: Situation in Töging!

    Meine Meinung doubleU.

    Gruß

    Eddy


    darauf schrieb blueeyes
    am 12. Juni 2005 um 14.23 h:
    Re: Situation in Töging!

    Also ich finde die Einwände von BlackAngel mehr als realistisch. und mich kotzt es einfach an wenn ich seh wie viel mühe wir uns unten im juz geben das man sich dort wieder aufhalten, wohlfühlen und seinen spass haben kann und dann aber jeder nur auf uns herumhackt. ich mein man bekommt in Töging langsam echt das gefühl das wir Jugendlichen die mal etwas machen von allen nur als blöd hingestellt werden weil wir unsere Zeit ins juz z.B investieren. ich mein setzt sich irgendjemand dafür ein das das Jugendtreff schöner wird außer uns? Nein. Aber mal ehrlich BlackAngel. Würdest du denn ins juz gehen wenn die aussiedler weg wären?? Wahrscheinlich eher nicht oder? Und ich mein es sind unten nicht nur die Aussiedler die irgenwen "blöd anmachen" es ist schon oft genug vorgekommen das deutsche Jugendliche der Anlass für stress waren. Alles kann man auch nicht auf die Aussiedler abschieben. ich mein ich will sie jetzt bestimmt nicht in Schutz nehmen weil ich auch weiß wie manche so drauf sind. aber wie gesagt es sind nicht alle so. Und ich glaub das manchen leuten nicht wenn sie sagen sie kommen nur aus diesem grund nicht ins juz. Ich hab auch schon viele gehört die gesagt haben das sie nicht runter gehen weil sie gesagt haben das es ihnen dort zu langweilig ist. aber wenn es euch dort zu langweilig ist dann macht doch bitte mal Verbesserungsvorschläge. Wir können euch zwar nicht versprechen das sich das auch umsetzten lässt aber wenn wir was ändern sollen müsstet ihr halt auch mal was dazu sagen. und ich mein ihr müsst euch mal überlegen ob nicht vielleicht auch mit dran schuld seid das es euch im juz nicht gefällt. ich mein in unserem neuen juz-team muss jeder seine Freizeit opfern weil wir alles selber machen müssen. und das obwohl jeder (fast jeder) arbeitet, studiert oder zur Schule geht. würden ein paar leute mehr uns noch helfen und nicht nur komische Sprüche ablassen hätten wir es garantiert schon etwas weiter gebracht.


    darauf schrieb Wolke7
    am 23. Juni 2005 um 10.22 h:
    Re: Situation in Töging!

    hallo Leute..
    wenn es vielen zu langweilig ist dann könnten sie sich doch in nützlichen 0rganisationen betätigen wie Wasserwacht,BRK oder ähnlichem... dort wird allerhand geboten und sollte doch mehr genutzt werden anstatt über langeweile zu klagen. gutes Benehmen wäre auch mal gefragt. Schade dass es unter den Menschen jeden Alters oft richtige Rüpel gibt..
    vielleicht auch mal in Müllsammlungen mitwirken.etc..statt mit fluppe im Mund und Alcopops in der Hand und halb nackter Körperkultur zu verbringen. oh mann, wie cool!!!wenn man die Mitmenschen mit fahrenden Disos am Abend und in der Nacht aufschrecken lässt.

    schade dass das Grammo nicht gefördert wird und der Hausbesitzer immer noch an seinen ekelhaften Toiletten hängt auch sonst Wünsche übrig lässt.
    derzeit ist das Grammo die letzte Absteige und Ziel wenn man nicht weiss wohin mit der Nacht..-- nichts und niemand könnte mich dazu bringen dort öfter hin zu gehen.Man erstickt förmlich im Qualm.

    ferner zum Thema Stadtbild: Glasscherben
    gehören nahe zu schon ins alltägliche Bild. man kann garnicht soviele gebrochene Flaschen wegräumen wie Neue dazu kommen..manchmal wünschte ich mir schon die Verursacher würden mal barfuss reintreten-- und schmerzhaft ihren beknacktes Handeln spüren und selbst entsorgen müssen. Vielleicht mal "Scherben zum Frühstück".oder Sitze aus Glasscherben... oder sowas..
    nicht nur Teenager sind betroffen. auch junge ALte feiern Saufgelage an allen möglichen und unmöglichen Orten--
    wenn alles in "Scherben liegt" und alle "breit" sind, machen sie ne Biege...wie easy und cool....
    ich glaube dennoch an die Mehrheit der Jugend bin aber auch enttäuscht, weil man meist wenn man Übeltäter erwischt auf Uneinsichtigkeit und Machogehabe und echte Warmduscher stösst.. Grün hinter den Ohren; oder ALkohol und Drogen im Blut, -
    --dabei hätte somancher "Er" oder auch "Sie", gute naturelle Potenziale um Intelligenz umsichtiges Handeln mit sich zu vereinbaren.
    Dann könnte man ja wieder sorglos mit mit dem Fahrzeug Parkplätze befahren ohne sich sich Reifen ohne das Reserverad nach dem Platten raureissen zu müssen...
    vielen Dank fürs lesen beherzigen und weitersagen..


    noch einen schönen Tag ...
    Eure nachdenkliche Wolke 7


Antworten Sie hier
Benutzer
Password
Überschrift
Inhalt

Forum Startseite | letzte Übersicht

-

Info zu Töging a. Inn

Das Stadtportal für Töging am Inn. Mit Informationen, Bildergalerien, News, Internetadressen von Privat- und Geschäftsleuten und aktuellen Veranstaltungshinweisen aus Töging a. Inn.töging toeging stadt inn portal werbering information info bürgerversammlung bayernlight marktplatz umfragen ffw feuerwehr innkanal autobahn innwerk industriepark inntal nachrichten kulturzentrum kantine silo1 feste ansichten gesellschaft veranstaltungen bilder geschäfte news stadtplan hochzeitsbrunnen bierbrunnen schule I schule II comenius volksschule regenbogen grundschule weinfest kinderfasching night of the showdance stadtball luzia markt heimatabend herbstmarkt stadtmeisterschaft theater mostfest sommerfest megaparty modelleisenbahn maibaum hubmühle schwimmbad freibad inserate computerspezialist www.comspez.de Aktuelles aus Töging a. Inn
Internetadressen und News rund um Töging Toeging-online.de
Werbering Töging e.V. Startseite Empfehlen Sie diese Seite einem Freund Zu Favoriten hinzufgen - Netscape User Strg + D drcken Zur Startseite machen! zu den Machern von Toeging-online.de

AUTO CHECK Klaus Maier

AUTO CHECK Klaus Maier


Kfz-Meisterwerkstatt Autohaus
Erhartinger Str. 28
84513 Töging

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
7.00 - 19.00 Uhr
Samstag
7.30 - 19.00 Uhr
Sonntag
9.00 - 18.00 Uhr
Waschanlage Sonntag erst ab 12.00 Uhr geöffnet
Nur an gesetzlichen Feiertagen ist unser Betrieb geschlossen.

Montag - Rentnertag
Dienstag - Ladytag
An beiden Tagen Autowäsche
um Euro 1,- billiger!

Telefon: 08631 - 916 06
Telefax: 08631 - 948 13

[www.kfz-maier.de]

- Klaus Maier -

AUTO+CHECK+Klaus+Maier in Map24

Login

[Hier neu anmelden]